Teilen Sie uns auf Facebook:

  

  

Spendenkonto

Michel Cruz, Apap Tossa

IBAN: ES03 2100 0653 8702 0014 0182

BIC: CAIXESBBXXX

Bank: La Caixa

 

Bitte auf Logo klicken

 


E-Mail:

kontakt@apap-tossa.de

 

 

Spanische Facebook-Seite

Deutsche Facebook-Gruppe

Suisse Website Francais

Associació Protectora d'Animals i Plantes Tossa de Mar
Associació Protectora d'Animals i Plantes Tossa de Mar

Ender

Ender

Rüde kastriert

SH 55 cm

geboren Anfang 2016

Jagdhund Mix

Hier stellen wir Ihnen unseren lieben und noch etwas schüchternen
Jagdhund Mix Ender vor.

Zu Enders Geschichte gibt es leider nicht all zu viel zu erzählen außer
das er schon seit frühester Kindheit

sein Leben in der Perrera verbringen musste.......

Ender ist sein Juni in APAP davor saß er wirklich fast ein Jahr in der
Perrera...

Also fast von Welpenbeinen an""

Klar das er dadurch in seinem jungen Leben noch nicht viel kennengelernt
hat.

All die wichtigen Dinge die man für so ein Hundeleben benötigt. Wie wird
man stubenrein, wie geht man an der Leine,

wie verhält man sich in einem Haus und und und--

fremde Leute beißen nicht - Gegenstände sind auch nicht alle böse---

all diese ganzen Dinge kennt er noch nicht -

und genau dafür suchen wir jetzt die richtigen Leute für Ihn.

Am besten Leute die sich mit etwas ängstlichen Hunden auskennen - Ihn
in die richtigen Bahnen lenken - im Sicherheit und Vertrauen geben.

Gerne oder am besten zu einem souveränen Zweithund.

Garten wäre sehr von Vorteil - dieser sollte natürlich ausreichend und
Sicher eingezäunt sein!

Mit anderen Hunden zeigt er sich super sozial - er darf sich jetzt auch
mit seinem Kumpel Spike den Auslauf teilen.

Spike war sein Wegbegleiter in der Perrera - ja und als er zu uns
umziehen durfte - war klar sein kleiner Freund Ender muss auch unbedingt
dort raus geholt werden.

Bei Katzen zeigte er sich total desinteressiert - eine Katze dürfte mit
Sicherheit kein Problem darstellen.

Was seinen Jagdtrieb angeht da können wir leider keine Aussage dazu
machen - aber mit Sicherheit wird schon aufgrund seiner Rasse

ein solcher vorhanden sein.

Ohne Leine mit ihm gehen ist in seinem derzeitigem Mentalen Zustand eh
undenkbar.

Eine gute Hundeschule und vielleicht auch Fährtenarbeit wäre mit
Sicherheit auch ratsam.

Wer fühlt sich der Aufgabe gewachsen sich diesen Rohdiamant zu schleifen.

Ach ja und was noch unbedingt erwähnt werden muss--

Mit Kindern war er super super lieb und freundlich!!!!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© APAPTossa