Teilen Sie uns auf Facebook:

  

  

Spendenkonto

Michel Cruz, Apap Tossa

IBAN: ES03 2100 0653 8702 0014 0182

BIC: CAIXESBBXXX

Bank: La Caixa

 

Bitte auf Logo klicken

 


E-Mail:

kontakt@apap-tossa.de

 

 

Spanische Facebook-Seite

Deutsche Facebook-Gruppe

Suisse Website Francais

Associació Protectora d'Animals i Plantes Tossa de Mar
Associació Protectora d'Animals i Plantes Tossa de Mar

Herzlich willkommen auf der deutschen

Webseite des privaten Tierheims

APAP in Tossa de Mar!

 

Wir möchten Ihnen einen Einblick in die Welt von Isabel und Michel geben, die ihr ganzes Leben den Tieren widmen; außerdem die dort lebenden Tiere vorstellen und darüber aufklären, wie auch Sie helfen können.

 

Aktueller Anlass: Urlaubszeit

Liebe Freunde von APAP, liebe Besucher dieser Webseite,

 

die Urlaubssaison rückt näher und ich möchte dieses Jahr eine Bitte an Sie/Euch richten.

 

Von Mai bis September erreichen uns viele E-Mails bezüglich streunender Katzen, die man auf Campingplätzen oder anderen Urlaubsanlagen angetroffen hat. Und sie sind oft sehr zutraulich und evtl. krank oder haben sogar einen Wurf Welpen zu versorgen und es ist unsicher, ob sie genug Nahrung finden.

Wenn Sie helfen möchten, ist das wundervoll und es ist schön, dass es vielen Menschen eben nicht egal ist, was aus den Tieren wird. Doch damit, uns eine E-Mail zu senden und darum zu bitten, dass wir uns darum kümmern, ist es nicht getan. Wir sitzen hier in Deutschland und können nicht in Spanien anrufen und sagen „Hey, fahrt mal hier oder da hin und holt dieses oder jenes Tier ab.“ Das wäre auch gar nicht machbar. Vielmehr sollte JEDER versuchen, effektiv zu helfen. Wenn Sie eine Katze oder ihre Welpen mit nach Deutschland nehmen möchten, stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite bezüglich Quarantäne, Einfuhrbestimmungen usw. So schlimm ist es gar nicht. Oder Sie möchten, dass eine arme Kätzin nicht jedes Jahr wieder und wieder geschwängert wird und lassen sie kastrieren, um sie dann wieder dort auszusetzen, wo sie her kam. Damit ist viel getan! (Siehe „Katzenpyramide“.) Es ist auch zu beachten, dass es den Tieren nicht immer unbedingt schlecht gehen muss. Sie haben ihr Revier und sich dort mit ihrem Leben arrangiert. Für so manchen Streuner ist es eine große psychische Belastung, wenn er aus seiner gewohnten Umgebung herausgerissen wird. Da muss man ein Bisschen nach seinem Gefühl gehen bei der Abwägung, ob in einem bestimmten Fall Hilfe notwendig ist oder nicht. Hierbei unterstützen wir Sie auch sehr gerne, sofern Sie bereit sind, selbst tätig zu werden.

 

Auch haben uns Nachrichten erreicht von Menschen, die beobachtet haben wie Tiere gequält wurden. Da können wir auch gar nichts tun von hier aus. SIE sind vor Ort, Sie können etwas tun. Auch in Spanien gibt es Tierschutzgesetze und man kann zur Polizei gehen und einen solchen Fall melden. Es ist gar nicht so, dass hier Leute sitzen, die schon alles gesehen haben und deshalb abgehärtet sind. Vielmehr ist jedes neue Tierleid ein weiterer Stein auf den Schultern eines Tierschützers, der oft sehr schwer zu tragen hat.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Eure Sarah                                                                                                                        12. April 2018

 

    

SOS - Bitte helft Simo! - SOS

Simo - auf Pflegestelle bei Steffi in Bayern - hatte es fast geschafft, und dann schlug der Hammer des Schicksals noch einmal zu.

 

>>weitere Informationen<<

07. März 2018              

 

Heinrich hat Hunger

 

 

Unser Container, der Heinrich, hat immer Platz und freut sich über Spenden, die er

nach Tossa de Mar bringen darf.

 

Was wir dringend brauchen:

 

- Hundefutter, egal ob nass oder trocken

- Katzenfutter, nass oder trocken

- Katzenstreu

- Medikamente aller Art

- Floh- und Entwurmungsmittel (ganz dringend!)

- für uns transportable, zerlegte Hundehütten und Plastikkörbe

- meist kleinere Hundemäntel und Pullover (auch in Spanien wird es für

  die kranken und alten Hunde irgendwann zu kalt)

- etc, etc.

 

Natürlich freuen wir uns auch sehr über finanzielle Unterstützung. Wir können dann auch, nach Absprache mit den Tossanern, noch dringend benötigte Dinge selbst einkaufen und mitschicken.

 

Wer etwas zu spenden hat, kann es direkt an eine der nachfolgenden Adressen schicken:

 

Stephanie Aumayer

Lechnerstr. 5

84056 Rottenburg a.d.Laaber

 

oder

 

Tanja Maiwälder

Oberlaichling 22

84069 Schierling

 

Bei Rückfragen wendet Euch gerne an tanja@second-chance-pfotenhilfe.de
Tel.:09451 - 944 966

 

Herzlichen Dank!

 

APAP Tossa erhält keinerlei offizielle Unterstützung!

 

Isabel und Michel sind auf jegliche Art von Hilfe angewiesen und kämpfen jeden Tag für die Tiere um's Überleben!

 

Spendenkonto:

 

Michel Cruz, Apap Tossa

IBAN: ES03 2100 0653 8702 0014 0182

BIC: CAIXESBBXXX

Bank: La Caixa (Caixa Bank)

 

oder paypal

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© APAPTossa